BMW-Diebe wüten am Flughafen Schwechat

Diebstahlserie

© APA

BMW-Diebe wüten am Flughafen Schwechat

Wer einen großen BMW hat, sollte damit besser auf Urlaub fahren, jedenfalls aber keine Flugreise machen. Sonst könnte es sein, dass er bei der Rückkehr am Airport Schwechat ein Taxi braucht.

Hohe Kunst
Eine organisierte Bande von BMW-Dieben, laut Kripo vermutlich Profis aus Ungarn, terrorisiert den Flughafen. In den vergangenen eineinhalb Monaten wurden aus den Parkhäusern 14 Luxuswägen der Typen X 5 und X 6 gestohlen. Zuletzt verschwanden am Wochenende zwei Autos im Wert von jeweils 100.000 Euro – und auch in der Nacht auf Mittwoch schlugen die Gangster wieder zu. Die Bande beherrscht die hohe Schule des Autoknackens: "Es ist nicht einfach, diese Fahrzeuge zu stehlen, denn sie sind vom Werk mit einer Sicherheits-Software ausgestattet", so ein Ermittler. Kennt man die, reicht allerdings ein Laptop, um alle Sperren auszuschalten und die fette Beute zu starten.

Fahnder vermuten, dass die BMW sofort in den Osten gebracht werden. Vorteil für die Gangster: Wer sein Auto am Airport abstellt, ist meist länger weg – weshalb die Coups erst nach mehreren Tagen auffallen. Und da sind die Täter jedenfalls schon über der Grenze. Bisher wurden erst zwei entwendete Nobelkarossen in Ungarn sichergestellt.

Überwachung
Polizeidirektor Lauber will jetzt die Überwachung am Airport verstärken: "Die Kameras allein schrecken offenbar nicht ab."

Autor: K. Steinbacher
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen