Bahnhof St. Pölten erhält Polizeiinspektion

Im ÖBB-Verwaltungsgebäude

Bahnhof St. Pölten erhält Polizeiinspektion

Am Hauptbahnhof St. Pölten entsteht eine neue Polizeiinspektion im ÖBB-Verwaltungsgebäude. Die Bauarbeiten werden demnächst beginnen, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Die Fertigstellung ist für Mai/Juni 2017 geplant, dann sollen die Polizisten von der Linzer Straße 8 in die neue Polizeiinspektion am Bahnhof übersiedeln. Die Kosten für den Umbau wurden mit 660.000 Euro beziffert.

Als "Zwischenlösung" ist derzeit ein Wachzimmer am Hauptbahnhof eingerichtet, seit längerer Zeit liefen Gespräche über eine Polizeiinspektion an diesem Standort. Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ) sieht in der Einrichtung der neuen Polizeiinspektion laut Aussendung "einen Meilenstein in der Verbesserung der Sicherheit in der Landeshauptstadt". Der Bahnhof werde täglich von mehr als 40.000 Menschen frequentiert, Tendenz steigend.

Kosten

Die Kosten werden gemeinsam vom Innenministerium, der Landespolizeidirektion Niederösterreich, den ÖBB und der Stadt St. Pölten getragen. Der Kostenzuschuss der Stadt wird der Aussendung zufolge 282.000 Euro ausmachen, ein entsprechender Antrag soll in der September-Sitzung des Gemeinderates behandelt werden.

Die Stadtgemeinde hat das Haus in der Linzer Straße 8 zur Umsetzung des geplanten Rathausbezirks gekauft, hieß es in der Aussendung. Dadurch könne der Mietvertrag für die dort bestehende Polizeistation gelöst werden und es werde eine Übersiedlung an den Bahnhof möglich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen