Bandenkriege in Wien eskalieren

Gewaltexzesse

© APA/HERBERT P. OCZERET

Bandenkriege in Wien eskalieren

Die Gewaltbereitschaft unter ethnischen Gruppen hat in der jüngsten Vergangenheit zu Ausschreitungen im Bereich des Bahnhofs am Handelskai geführt.


Bier-Streit

Algerische Jugendliche gaben nun an, beim Rivergate mit Landsleuten, die sie angeblich nicht kennen, gestritten zu haben. „Es ging um Bier“, sagten sie. Ein Algerier (29) erlitt dabei einen Stich in die Lunge, befindet sich immer noch in Lebensgefahr.

Nachlesen: VIDEO zeigt brutale Schlägerei am Wiener Gürtel

Facebook-Streit
Ein brutaler Kampf zwischen Afghanen und Tschetschenen im März wegen angeblicher Face­book-Beleidigungen führte zu sieben (teils Schwer-)Verletzten. In beiden Fällen war die Gewaltbereitschaft hoch und die Wahl der Waffen für Fahrgäste und Anrainer besorgniserregend: Samuraischwert und Messer in einem, Metallrohre und Eisenstangen im anderen Fall.

Die vorgegebenen Gründe wie Facebook und Bier sind vor diesem Hintergrund unglaubwürdig. Wahrscheinlicher ist, dass der Drogenhotspot Handelskai zum Schauplatz für Revierkämpfe verkommt.

Neues Jugendbanden-Video aus Wien aufgetaucht
Auch nahe der U6-Station Thaliastraße kam es Dienstagabend zu einem Kampf mit Messern und Stöcken. Ein OE24-Leser ließ der Redaktion folgendes Video von raufenden Jugendbanden zukommen.

Video zum Thema Jugendbanden-Kampf bei Thaliastraße gefilmt
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


(lae)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen