Bankomat-Bande: Schon 
60 Überfälle

Erste Spur

Bankomat-Bande: Schon 
60 Überfälle

Fahnder des NÖ Landeskriminalamtes haben ihre Ermittlungen in Hadersdorf am Kamp bei Krems längst nicht beendet. Dort wurde Samstagfrüh aus einer Sparkasse ein Bankomat gestohlen – allein in NÖ heuer schon der Zehnte in Serie (ÖSTERREICH berichtete).

Erste Spuren.
„Beobachtungen aufmerksamer Zeugen zufolge war die vierköpfige Bande mit einem silberfarbenen Mercedes 200 C mit Mattersburger Kennzeichen vorgefahren“, schildert ein Tatort-Spezialist. Während einer der mit Sturmhauben maskierten Banditen die Schiebetür zur Bank offenhielt, verluden seine drei Komplizen den etwa 150 Kilo schweren Foyer-Bankomaten in den vor der Filiale bereit stehenden Mercedes-Kombi. Dann sprangen die Vier in den Wagen und gaben mächtig Gas.

Falsche Fährte
„Der Wagen dürfte in der selben Nacht kurz zuvor in Pöttsching bei Mattersburg im Burgenland gestohlen worden sein. Wie die Kennzeichen. Die stammen von einem Fahrzeug aus dem Pöttschinger Nachbarort Neudörfl“, tragen die Cops alle Spuren zu den noch flüchtigen Tätern penibel zusammen.

Im Visier der Banditen.
Erst vergangenen Samstag war ein Bankomat aus einer Raifeisen-Filiale in Groß Kadolz bei Hollabrunn im Weinviertel verschwunden. Nur wenige Tage später, am Mittwoch, stahlen vermitlich die selben Täter einen Geldautomaten der Erste Bank im lediglich 27 Kilometer entfernten Neudorf bei Staatz im Bezirk Hollabrunn.

Seit dem heurigen Frühjahr stapeln sich bei den Kriminalisten inklusive des Diebstahls in Hadersdorf nunmehr bereits zehn noch immer ungeklärte Fälle auf den Tischen.

„Vier Bankomaten wurden gestohlen“, rechnet ein leicht genervter Ermittler vor. Zweimal waren die Täter gescheitert. Da blieb es beim Versuch. Zwei Geldautomaten wurden aufgeschnitten und geplündert. zudem wurde Anfang September in Brunn am Gebirge an der Außenringautobahn A 21 ein Bankomat kurzerhand gesprengt und ausgeräumt.

Fleißige Ostbande.
Die Arbeitsweise der Gangster aus Hadersdorf ähnelt stark der einer Bande, nach der in der Slowakei schon länger gefahndet wird. Der Karpaten-Gang werden von den lokalen Behörden mittlerweile mindestens 50 Bankomat-Diebstähle angelastet, berichteten slowakische Beamte in einem turnusmäßigen Arbeitsgespräch vergangene Woche. Auch in Tschechien und Ungarn soll die Tätergruppe bereits mehrere erfolgreiche Coups gelandet haben. Gespräche mit dortigen Behörden laufen.

Autor: Fritz Weichslbaum
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen