Bauernhof brennt ab - ein Toter

100.000 Euro Schaden

© sxc

Bauernhof brennt ab - ein Toter

Nach einem Großbrand auf einem Bauernhof in Riegelsdorf bei Wolfsberg ist Dienstagvormittag eine Leiche gefunden worden. Der 50 Jahre alte Landwirt des Hofes wurde seit den frühen Morgenstunden vermisst. Ob es sich bei dem Toten um den Bauern handelte, war vorerst nicht klar. Gegen 3.00 Uhr war auf der Nordseite des Anwesens Feuer ausgebrochen. Ein Stall brannte bis auf die Mauern nieder, teilte die Polizei mit.

"Eine Leiche wurde in der Brandruine gefunden. Es ist allerdings noch nicht klar, ob es sich dabei um den Vermissten handelt. Die Identität und Todesursache müssen noch geklärt werden", so Werner Mochorko vom Landeskriminalamt Kärnten. Die Brandursache sei ebenfalls noch unklar, die Sachverständigen seien noch vor Ort, sagte Mochorko.

Vieh aus dem Flammen gerettet
Als die Feuerwehr in der Nacht am Brandort eintraf, brannte der Dachstuhl des Wirtschaftsgebäudes bereits lichterloh - der Landwirt wurde bereits vermisst. Durch die Hilfe der Nachbarn ist das Vieh - etwa 30 Kühe und Kälber - schon vorher aus dem Flammenmeer gerettet worden. Ein Übergreifen des Feuers auf zwei weitere Hofgebäude und das Wohnhaus wurde von der Feuerwehr verhindert.

Insgesamt waren vier Feuerwehrkommandos im Einsatz, am Dienstagvormittag hielten noch zwei davon Brandwache. Der Sachschaden soll laut Rudolf Radl von der Feuerwehr Reideben 100.000 Euro übersteigen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen