Bauernhofbrand: 200 Tiere gerettet

Oberösterreich

Bauernhofbrand: 200 Tiere gerettet

Knapp 200 Tiere hat die Feuerwehr Sonntagabend bei einem Bauernhofbrand in St. Ulrich (Bezirk Rohrbach) vor den Flammen gerettet: 36 Kälber, 20 Ziegen, zwei Pferde und 140 Hasen wurden in Sicherheit gebracht. Ein Kalb musste notgeschlachtet werden, so der Kommandant der örtlichen Feuerwehr, Josef Kapeller. Der Wirtschaftstrakt des Anwesens brannte völlig nieder.

Der Brand war gegen 18.00 Uhr ausgebrochen. Mehr als 150 Mann rückten zum Löscheinsatz an. Die Bewohner des Anwesens waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Ein Nachbar hatte bereits die Tiere freigelassen. Sie wurden von den Einsatzkräften wieder eingefangen und in benachbarten Ställen untergebracht.

Ein Übergreifen der vom Wirtschaftstrakt ausgehenden Flammen auf das Wohnhaus wurde verhindert. Die unmittelbar neben dem Gebäude vorbeiführende Haslacher Landesstraße war für die Dauer der etwa vierstündigen Löscharbeiten gesperrt. Brandursache und Schadenshöhe waren vorerst nicht bekannt.

Diashow Brand vernichtet Stall: Tiere gerettet

Brand vernichtet Stall: Tiere gerettet

I Neufelden (Rohrbach) stand am Sonntag der Stall eines Landwirts in Flammen.

Brand vernichtet Stall: Tiere gerettet

Tiere konnten Großteils in Sicherheit gebracht, Haus und Garage konnten geschützt werden.

Brand vernichtet Stall: Tiere gerettet

Die Feuerwehr rückte mit 150 Leuten an.

Brand vernichtet Stall: Tiere gerettet

Brand vernichtet Stall: Tiere gerettet

Brand vernichtet Stall: Tiere gerettet

Brand vernichtet Stall: Tiere gerettet

1 / 7

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten