Beamter und Pensionist starben

2 Tote auf Berg

© Bergrettung Ebensee

Beamter und Pensionist starben

"Plötzlich ist er zusammengebrochen. Trotz Erster Hilfe haben wir nichts mehr für ihn tun können“, schildert Dieter Goppold, Bezirkshauptmann von Kirchdorf, hörbar geschockt. Am Mittwoch hatte Goppold mit Kollegen eine Wanderung auf die Feichtaualm bei Molln unternommen. Nach einem etwa halbstündigen Fußmarsch erreichten die Wanderer die Polzhütte.

Umgekippt

Dann ging alles ganz schnell: Im Getümmel vor der Hütte, so Goppold, kippte Karl Schock (58) um. Seine Kollegen sowie eine zufällig anwesende Krankenschwester leisteten sofort Erste Hilfe, reanimierten ihn, bis der Hubschrauber eintraf. Doch für Schock, der das Polizei- und Sicherheitsreferat an der BH Kirchdorf leitete, kam jede Hilfe zu spät.

Leblos gefunden

Ebenfalls am Berg tödlich verunglückt war nur wenige Stunden zuvor ein Pensionist (70) aus Walding (Bez. Urfahr-Umgebung). Gerhard Gupfinger war alleine zur Bergtour am Erlakogel bei Ebensee (Bez. Gmunden) gestartet, als er vermutlich einen Herzinfarkt erlitt. Er wurde von zwei Bergsteigern leblos liegend aufgefunden.

Autor: (prd)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen