Beim Blumen-Abwurf mit Flieger abgestürzt

Überraschung platzte

© Reuters

Beim Blumen-Abwurf mit Flieger abgestürzt

Eine Überraschung für eine Geburtstagsfeier auf einer Alm oberhalb der Tiroler Gemeinde Rettenschöss bei Kufstein hat am Samstag ein tragisches Ende genommen. Bei dem Versuch, von einem Leichtflugzeug einen Strauß Blumen abzuwerfen, berührte der 62-jährige Pilot aus Bayern bei schlechter Sicht mit einer Tragfläche den Boden und stürzte ab. Er wurde dabei so schwer verletzt, dass er am Abend in die Innsbrucker Universitätsklinik geflogen werden musste.

Kleinflugzeug überschlug sich
Nach Erhebungen der Polizei war der aus dem Kreis Rosenheim stammende Unglückspilot in Endorf in Bayern gestartet. Wenig später erreichte er die auf 1.240 Meter Höhe gelegene Alm. Beim zweiten Versuch, die Hütte aus südlicher Richtung anzufliegen, touchierte er den Boden. Das Kleinflugzeug überschlug sich und blieb am Rücken liegen.

Arme und Beine gebrochen
Gäste der Feier bemerkten den Absturz und eilten dem Verunglückten zu Hilfe. Ein Hubschraubereinsatz war wegen der schlechten Witterung unmöglich. Der ansprechbare 62-Jährige musste von den Rettungskräften zur Wildbichleralm gebracht werden, von wo ihn ein Helikopter zunächst ins Krankenhaus Kufstein flog. Der Mann erlitt Brüche an Armen und Beinen, sowie schwere Gesichtsverletzungen.

Die genaue Absturzursache soll von einer Flugunfallkommission untersucht werden. Ein Endergebnis dieser Überprüfung dürfte erst in den nächsten Wochen feststehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen