Berufssoldat schoss sich ins Bein

Tüpl Ramsau/Molln

© Lisi Niesner/TZ ÖSTERREICH

Berufssoldat schoss sich ins Bein

Ein 23-jähriger Berufssoldat hat sich am Truppenübungsplatz Ramsau/Molln (Bezirk Kirchdorf) während einer Übung am Dienstagnachmittag selbst mit einer Pistole in den Oberschenkel geschossen.

Bereits operiert
Der Korporal aus dem Burgenland sei noch am Dienstagabend im Krankenhaus Kirchdorf operiert worden, sagte der stellvertretende Militärkommandant Johann Hehenberger. Die Ursache für den Unfall sei noch nicht geklärt, die Untersuchungskommission müsse ihren Bericht erst vorlegen.

Eigenverschulden
Das Unglück ereignete sich am Schießstand. Derzeit geht man von Eigenverschulden aus. Ob eine Nachlässigkeit oder ein Handhabungsfehler zu dem Schuss geführt haben, müsse die Kommission klären, so Hehenberger.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen