Sonderthema:
Betrunkene Touristen verprügeln Liftwart

Verhaftet

© APA/HERBERT PFARRHOFER

Betrunkene Touristen verprügeln Liftwart

Zunächst setzten sie die Hochalmbahn per Notschalter außer Betrieb, anschließend beschädigten sie zwei Gondeln und verprügelten einen Liftangestellten, auf den einer auch mit Snowboardschuhen eintrat. Der Liftangestellte wurde schwer, ein Kollege leicht verletzt. Zwei Kroaten wurden über Auftrag der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert, gegen einen wird Anzeige erstattet, teilte die Polizei mit.

Scheiben eingeschlagen
Gegen 16.00 Uhr setzten drei Kroaten im Alter von 21, 23 und 28 Jahren die Hochalmbahn außer Betrieb, indem sie den Notschalter betätigten, obwohl es hierfür keinen Grund gab. Bei der Talfahrt zerschlugen sie in zwei Gondeln Scheiben und warfen Gegenstände auf die Piste. Ein Liftangestellter, der an der Talstation seinen Dienst versah, stellte daraufhin einen Kroaten zur Rede. Die beiden Begleiter versuchten ihren Freund mitzuzerren, was ihnen aber nicht gelang, da dieser schreiend und schimpfend im Bereich des Türöffners stehen blieb.

Liftwart niedergeschlagen
Ein weiterer Liftangestellter unterstützte seinen Kollegen und wollte die Polizei verständigen. Da versuchten die Kroaten zu fliehen. Ein Liftangestellter lief ihnen nach und wollte einen der Männer am Kragen festzuhalten. In der Folge schlugen ihn die beiden anderen mit großer Brutalität nieder. Während er bereits wehrlos am Boden lag trat ihm einer mit den Snowboardschuhen ins Gesicht, und der andere schlug mit den Fäusten auf ihn ein. Der zweite Liftangestellte wurde durch den Lärm auf die Notlage seines Kollegen aufmerksam und eilte ihm zur Hilfe. Dabei wurde auch er attackiert und durch einen Faustschlag ins Gesicht, den er etwas abwehren konnte, leicht verletzt.

Verdächtige festgenommen
Die Verdächtigen flüchteten schließlich in verschieden Richtungen und kurz danach traf bereits die erste Polizeistreife ein. Da die Fliehenden von Passanten verfolgt worden waren, konnten die Beamten sie festnehmen. Während zwei der Täter widerstandslos vorläufig in Verwahrung genommen werden konnten, verhielt sich der dritte derart aggressiv, dass er nur unter Einsatz von Körperkraft festgenommen werden konnte. Dabei erlitt ein Beamter leichte Verletzungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen