Sonderthema:
Betrunkener Autofahrer fuhr Hydranten nieder

Salzburg

© reuters

Betrunkener Autofahrer fuhr Hydranten nieder

Gleich zwei ungewöhnliche Autounfälle haben sich an diesem Wochenende in Salzburg ereignet. In Wals (Flachgau) fuhr ein Betrunkener einen Hydranten nieder, wodurch die Umgebung unter Wasser gesetzt wurde. Und in der Landeshauptstadt machte sich ein Auto selbstständig. Der Inhaber versuchte noch, einen Zusammenstoß mit einem anderen Wagen zu verhindern und klemmte sich dabei die Hand ein, teilte die Polizei mit.

Gegen 2.30 Uhr fuhr in Wals ein 24-Jähriger ohne Erlaubnis mit einem fremden Auto davon. Wenig später kam er damit von der Straße ab und prallte gegen einen Hydranten, der durch die Wucht aus der Verankerung gerissen wurde. Der Lenker und seine Beifahrerin blieben unverletzt, am Fahrzeug entstand allerdings Totalschaden. Wegen des massiven Wasseraustritts alarmierte die Polizei die Feuerwehr. Der Lenker hatte 1,7 Promille Alkohol im Blut, einen Führerschein besitzt er nicht.

Bereits am Samstag waren in der Stadt Salzburg zwei Autofahrer in Streit geraten. Die beiden hielten ihre Fahrzeuge an und der Lenker des vorderen Fahrzeuges stieg aus seinem Wagen mit Automatikgetriebe aus. Unmittelbar darauf setzte sich sein Auto aber rückwärts in Bewegung. Der Mann versuchte noch, einen Zusammenprall mit dem Pkw seiner Kontrahentin zu verhindern und hielt die Hand zwischen die beiden Fahrzeuge. Dabei zog er sich einen Trümmerbruch zu. Das Rote Kreuz lieferte ihn in das Landeskrankenhaus ein.
 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
U6-Anrainer: “Alle sollen  sehen, wie es  bei uns zugeht”
Brutale Drogen-Dealer U6-Anrainer: “Alle sollen sehen, wie es bei uns zugeht”
Es sind Szenen, die keiner haben will. Sie spielen sich aber täglich an der U6 ab. 1
Drei Tote bei Amoklauf in Vorarlberg
Auf Konzertgelände Drei Tote bei Amoklauf in Vorarlberg
Ein 27-Jähriger tötete zwei Menschen und richtete sich anschließend selbst. 2
Verwirrter bedrohte Passanten am Stephansplatz
Wien Verwirrter bedrohte Passanten am Stephansplatz
Der 62-Jährige bedrohte Passanten mit einem Elektroschocker. 3
Hotspot U6: Bürger wehren sich
Hilferuf Hotspot U6: Bürger wehren sich
Der Gürtel und die U6-Stationen sind zu Drogenumschlagplätzen verkommen. 4
Aufregung um Hofer-Werbung von Hello Kitty
Facebook-Posting Aufregung um Hofer-Werbung von Hello Kitty
Sogar der Hello Kitty Store gibt nun seine Wahlempfehlung ab. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
FPÖ will Regierung stürzen
Wahlfälschung? FPÖ will Regierung stürzen
Nach der knappen Niederlage des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer bei der Bundespräsidentschaftswahl in Österreich um 0,6%, plant die FPÖ, nun die Regierung zu stürzen.
FPÖ-Fans wittern Wahlfälschung
Waidhofen/Ybbs FPÖ-Fans wittern Wahlfälschung
Nach der knappen Niederlage des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer bei der Bundespräsidentschaftswahl in Österreich um 0,6%, plant die FPÖ, nun die Regierung zu stürzen.
Van der Bellen bei Heinz Fischer
In der Hofburg Van der Bellen bei Heinz Fischer
Der zukünftige Bundespräsident Alexander Van der Bellen beim amtierenden Heinz Fischer.
Vizekanzler Mitterlehner über die Wahl
Regierung Vizekanzler Mitterlehner über die Wahl
Vizekanzler Reinhold Mitterlehner über die Wahl.
Irak will Falludscha zurückerobern
IS-Hochburg Irak will Falludscha zurückerobern
Die irakische Armee hat am Montag eine Offensive zur Rückeroberung der IS-Hochburg Falludscha gestartet.
Idomeni: Polizei räumt das Horror-Camp
Griechenland Idomeni: Polizei räumt das Horror-Camp
Einheiten der Bereitschaftspolizei sperrten das Lager weiträumig ab.
Radio Ö24 Interview: Falsches Ergebnis in Waidhofen
146,9% Wahlbeteiligung Radio Ö24 Interview: Falsches Ergebnis in Waidhofen
In Waidhofen/Ybbs haben kam es zu einer "wundersamen Wählervermehrung" - das Ministerium versucht zu beruhigen.
Hügellandschaft von Los Angeles brennt
Amerika Hügellandschaft von Los Angeles brennt
Die Behörden vermuten Brandstiftung als Ursache für das Feuer.
So berichtet Deutschland über Van der Bellen
Hofburg-Sieg So berichtet Deutschland über Van der Bellen
Der unabhängige Kandidat Alexander Van der Bellen hat die Präsidentenwahl in Österreich mit einem Vorsprung von 31.000 Stimmen knapp gewonnen.
Regierungsspitze gratuliert Van der Bellen
Kern & Mitterlehner Regierungsspitze gratuliert Van der Bellen
Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) haben am Montagnachmittag Alexander Van der Bellen zur Wahl zum Bundespräsidenten gratuliert.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.