Betrunkener ballert 
mit Revolver herum

Schießerei

© APA

Betrunkener ballert 
mit Revolver herum

Brutale Szenen mitten in Gmunden: Ein stark betrunkener 26-Jähriger drückte einem 24-Jährigen einen Gasrevolver ins Gesicht, konnte von seinem Gegenüber aber entwaffnet werden. Kurz darauf schoss der 26-jährige Gerald S. auf das Wohnzimmerfenster des Nachbarn.

Tätliche Auseinandersetzung

Vorausgegangen war offenbar ein Nachbarschaftsstreit. Gegen 3 Uhr hatten die beiden Nachbarn Gerald S. und Miloš M. eine tätliche Auseinandersetzung. Daraufhin drehte der 26-Jährige S. völlig durch: Er holte seinen Gasrevolver und drückte ihn dem anderen ins Gesicht.

Miloš M. konnte sich befreien und ihm die Waffe abnehmen. Er gab sie jedoch wieder zurück und brachte sich in seiner Wohnung in Sicherheit. Der 26-Jährige soll daraufhin mindestens dreimal abgedrückt haben, wobei er mindestens einmal auf die Wohnung seines Nachbarn zielte.

Nicht geständig

Der Verdächtige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Laut Polizei ist er nicht geständig. In seiner Wohnung machten die Beamten eine unerwartete Entdeckung: Sie fanden nicht nur die Waffe, sondern auch einen bewusstlosen 17-Jährigen. Warum er in diesem Zustand war, blieb vorerst unklar. "Aber er ist definitiv nicht zusammengeschlagen worden“, so die Polizei Gmunden, er dürfte eher zu viel Alkohol oder Drogen konsumiert haben. Der Bursch wurde ins Spital gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen