Betrunkener prallte mit Pkw gegen Haus

Kärnten

Betrunkener prallte mit Pkw gegen Haus

Win 36-jähriger betrunkener Mann aus dem Bezirk Villach ist Samstagabend mit seinem Pkw in Wernberg gegen das Feuerwehr-Rüsthaus geprallt. Auf dem Beifahrersitz befand sich sein neunjähriger Sohn. Der Mann ließ sich samt dem Buben von einer hilfreichen Autofahrerin ins LKH Villach bringen. Die Polizei verständigte er nicht. Über das Kennzeichen kam die Exekutive ihm schließlich auf die Schliche.

Schwere Alkoholisierung
Die Polizei wurde durch eine Anzeige auf den Unfall aufmerksam, wonach ein Autolenker gegen 19.30 Uhr gegen das Rüsthaus geprallt war und sich dann hatte wegbringen lassen. Die Erhebungen führten zu dem Kärntner. Bei ihm wurde ein Alkotest veranlasst, der eine schwere Alkoholisierung ergab. Der Sohn wurde bei dem Unfall verletzt, der Vater kam ohne Blessuren davon. Wegen eines vom 36-Jährigen behaupteten Defektes am Fahrzeug wurde das Auto sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Begutachtung durch einen Sachverständigen an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen