Beziehungsstreit führte zu Bahnhofsunfall

Schädel-Hirn-Trauma

© privat

Beziehungsstreit führte zu Bahnhofsunfall

Sonntagmorgen kletterte die zweifache Mutter Lisa-Marie G. (22) auf dem Bahnhof Friesach auf einen Mast, rutschte aus und prallte fünf Meter weiter unten auf einem Bahnsteig auf – ÖSTERREICH berichtete. Dabei zog sich die Tagesmutter schwere Kopfverletzungen zu, rang den ganzen Sonntag mit dem Tod. Am Montag dann die vorsichtige Entwarnung aus dem Klinikum Klagenfurt: "Der Zustand der Patientin ist kritisch, aber stabil." Und: "Sie wird sicher noch einige Tage im künstlichen Tiefschlaf bleiben müssen."

Beziehungsstreit
Indes fragen sich seit Sonntag viele Friesacher, was die junge und hübsche Frau Sonntagmorgen alleine auf dem Gelände des Bahnhofes zu suchen hatte. Hier kann die Polizei schon erste Ermittlungserfolge vorweisen. Eines vorweg: Fremdverschulden wird definitiv ausgeschlossen, genauso wie ein Selbstmordversuch. Vielmehr dürfte dem tragischen Unfall ein Beziehungsstreit vorausgegangen sein: So sollen Lisa-Marie G. und ihr Mann David eine Veranstaltung besucht haben, die David früher verließ. Als Lisa-Marie später nach Hause kam, war ihr Mann jedoch weg. Weil die junge Mutter keinen Haustorschlüssel hatte, machte sie sich auf die Suche nach ihrem Liebsten. Was die junge Frau nicht wusste: David G. war im gemeinsamen Pkw eingeschlafen. Lisa-Marie gelangte während der Suche schließlich zum Bahnhof, wo das Unglück passierte. Und ganz gleich, warum sie auf den Masten kletterte – der Streit war es sicher nicht wert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen