Brutale Vergewaltigung in St. Pölten

Misshandelt

© sxc

Brutale Vergewaltigung in St. Pölten

Brutale Vergewaltigung in St. Pölten: In der Nacht von Montag auf Dienstag soll ein 48-Jähriger seine 27-jährige Nachbarin in seiner Wohnung zwei Stunden lang geschlagen, misshandelt und vergewaltigt haben, bestätigte das Stadtpolizeikommando. Der Mann wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Er sei teilweise geständig.

Der laut Staatsanwaltschaft wegen Sexual- und Gewaltdelikten Vorbestrafte soll seinem Opfer u.a. Faustschläge ins Gesicht versetzt und es an den Haaren gezogen haben. Der Verdächtige habe auch gedroht, die Frau umzubringen. Er soll ihr zuvor schon öfters aufgelauert haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen