Brutaler U-Bahn-Raub in Wien

Gelbörse weg

 

Brutaler U-Bahn-Raub in Wien

Ein 37-Jähriger wurde in der Wiener U-Bahn brutal verprügelt und ausgeraubt. Die Tat ereignete sich bereits am 21. Mai 2010. Ein 37-Jähriger stieg mit einem Freund an der Station Kagran in die Linie U1 Richtung Reumannplatz.

Streit wegen Spielens mit dem Hund
Sie setzten sich einem Mann und einer Frau gegenüber. Der 37-Jährige begann mit dem Hund der Frau zu spielen. Das machte den Mann offenbar aggressiv. Ein wilder Streit entbrannte, der an der Station Südtiroler Platz eskalierte.

Das Opfer wurde aus dem Waggon gezerrt und verprügelt. Schlußendlich wurde ihm noch die Geldbörse abgenommen.

Sachdienliche Hinweise - auch anonym - werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Mitte, unter der Telefonnummer 01/31310 DW 43220 oder an den Journaldienst unter der DW 43800 erbeten.


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen