Wieder Öffi-Fahrer attackiert

Brutalität pur

Wieder Öffi-Fahrer attackiert

Der Busfahrer kam Montag am Reumannplatz gerade aus dem Pausenraum und machte sich auf den Weg zu seinem Bus, als er ­gegen 22 Uhr zwei Männer beobachtete, die die Türen einer Straßenbahngarnitur blockierten.

Höflich, aber bestimmt ersuchte der 41-jährige Angestellte der Wiener Linien das Duo, den Türbereich zu verlassen, um die Weiterfahrt der Tram nicht unnötig zu verzögern. Dann überschlugen sich die Ereignisse: „Unser Mitarbeiter wurde plötzlich von hinten brutal attackiert“, sagte Anna Maria Reich, Sprecherin der Wiener Linien, zu ÖSTERREICH.

Weiter auf das wehrlose Opfer eingeschlagen
Auch, als der 41-Jährige bereits am Boden lag, trat der zweite Schläger mit den Füßen auf sein Opfer ein. Anschließend machten sich die Täter im Schutz der Dunkelheit aus dem Staub. Mit blutigem Gesicht schlug der geschockte Buschauffeur Alarm. Mit Prellungen am Brustkorb und am Knie wurde der 41-Jährige ins Spital gebracht. „Der Fahrer konnte mittlerweile in häusliche Pflege entlassen werden und bekommt von uns jede erdenkliche Hilfe“, so Reich. Von den brutalen Schlägern fehlt jede Spur.

Erst Ende Jänner hatte eine Messerattacke auf einen Bimfahrer (23) in Floridsdorf für Aufsehen gesorgt. 2013 gab es insgesamt 77 tätliche Angriffe auf das Linien-Personal.

(kuc)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen