Bub (2) beinahe an Wurst erstickt

Notarzt rettete

© Niesner

Bub (2) beinahe an Wurst erstickt

Ein Notarzt hat einen Zweijährigen am Freitag in Perg in Oberösterreich vor dem Ersticken gerettet. Der Bub hatte ein Stück Wurst in der Luftröhre. Das berichtete das ORF-Radio Oberösterreich.

Die Großmutter hatte den Zweijährigen in die Praxis eines praktischen Arztes gebracht. Er konnte dem kleinen Patienten aber nicht helfen, weil ihm dazu die geeigneten Instrumente fehlten. Er alarmierte den Notarzt. Dieser traf wenige Minuten später ein. Das Kind atmete zu diesem Zeitpunkt nicht mehr. Der Notfall-Mediziner holte mit einer Spezialzange ein drei Zentimeter großes Wurst-Stück aus der Luftröhre. Der Bub erholte sich daraufhin sofort. Er wurde dennoch zur Beobachtung in das Linzer Kinderspital gebracht.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen