Bub bei Horror-Sturz nur leicht verletzt

5 Meter Sturz

© Ullrich

Bub bei Horror-Sturz nur leicht verletzt

Graz. Mehr als nur einen Schutzengel dürfte ein siebenjähriger Grazer am Mittwochabend gehabt haben. Der Bub war beim Spielen in einen fünf Meter tiefen Lichtschacht gefallen – bei dem Horrorsturz zog sich der Schüler lediglich leichte Blessuren zu.

Pablo H. war zu Besuch bei seinem Schulfreund David B., der in einer Siedlung in Straßgang wohnt. Die beiden Buben spielten im Hof, als sie auf eine gefährliche Idee kamen. Die Schüler wollten „auf den Lichtschächten der Tiefgarage herumturnen“, so die Polizei. Das hatten ihnen ihre Eltern strengstens verboten, umso reizvoller war dieser „Spielplatz“ offenbar für die Schüler.

Baumstamm
Weil sie eine „Kletterhilfe“ brauchten, schnappten sich Pablo und David einen Baumstamm, der im Hof als Sitzbank dient. Damit war es für die Buben ein Leichtes, die eineinhalb Meter hohe Mauer zu den Lichtschächten zu überwinden. Oben angekommen, sprang Pablo auf der Glasabdeckung eines Lichtschachts herum. Plötzlich brach das acht Millimeter dicke Gitterglas – Pablo stürzte fünf Meter in die Tiefe und schlug auf dem Boden der darunterliegenden Tiefgarage auf. Der geschockte, aber unverletzte David lief zu seiner Mutter und erzählte ihr von dem Vorfall. Die Frau rief sofort die Rettung.

Prellungen
Ein Notarztteam eilte zum Unfallort, um sich um Pablo zu kümmern. Überrascht stellten die Helfer fest, dass der Bub nur Prellungen sowie leichte Schürf- und Schnittwunden davongetragen hatte. Zur Sicherheit wurde Pablo aber zur Beobachtung in die Kinderchirurgie gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen