Burgenländer unter Stalking-Verdacht

Bezirk Mattersburg

© Niesner

Burgenländer unter Stalking-Verdacht

Nach zwei Bränden in Sigleß (Bezirk Mattersburg) hat die Polizei einen 44-jährigen Burgenländer als mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Der Mann soll in den vergangenen zehn Tagen betrunken am Grundstück einer Familie einen Holzstoß und die Eingangstür angezündet haben. Nach mehreren Einvernahmen habe der Verdächtige sich geständig gezeigt, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Dienstag.

Als Motive für sein Handeln gab der Mann seine Arbeitslosigkeit, eine Erkrankung und zunehmende "psychische Belastung" an, nachdem die Hausbesitzerin die Freundschaft zu ihm abgebrochen hatte. Der 44-Jährige, der laut Exekutive früher ein "guter Freund der Familie" war, soll die Frau zudem seit Monaten bei Anrufen belästigt haben. Er wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen