Sonderthema:
Bursch (15) wegen versuchten Mordes vor Gericht

Prozess in Wien

Bursch (15) wegen versuchten Mordes vor Gericht

Ein 15-Jähriger muss sich am Mittwoch wegen versuchten Mordes vor einem Wiener Schöffensenat verantworten. Laut Anklage soll er im vergangenen Februar bei einem Streit um ein Mädchen einem 18-Jährigen ein Messer in die Brust gerammt haben. Dessen Brusthöhle wurde eröffnet, die Klinge beschädigte eine Rippe und drang ins Lungengewebe ein. Dank glücklicher Umstände überlebte der Bursche.

Der Angeklagte hatte sich mit mehreren Halbstarken zu einer Aussprache am Kardinal-Nagl-Platz im Bezirk Landstraße getroffen, nachdem einer von ihnen mit einem Mädchen Schluss gemacht hatte. Das missfiel dem Angeklagten und seinen drei Begleitern, die mit dem Mädchen näher bekannt waren. Sie wollten den Exfreund der Jugendlichen zur Rede stellen, der sicherheitshalber zu dem Treffen "Verstärkung" mitnahm. Das Treffen eskalierte, neben dem 15-Jährigen müssen zwei weitere Burschen als Mitangeklagte wegen absichtlicher bzw. versuchter absichtlicher schwerer Körperverletzung geradestehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen