Bursch in Feuerwehrlager vergewaltigt

Anklage erhoben

© AP

Bursch in Feuerwehrlager vergewaltigt

Ein schockierender Fall wurde vergangenes Jahr aus Niederösterreich bekannt. Ein 13-jähriges Mitglieder der Feuerwehrjugend Rohrbach soll während eines Sommerlagers von drei Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren sexuell missbraucht worden sein. Die Täter wurden angeblich von dem damaligen Gruppenleiter und einer zweiten Aufsichtsperson angestiftet. Laut "ORF" wurde gegen die fünf Personen nun Anklage erhoben.

Die Staatsanwaltschaft wirft den Beschuldigten Vergewaltigung, schwerer sexueller Missbrauch von Unmündigen, geschlechtliche Nötigung und Freiheitsentziehung vor. Den Aufsichtspersonen drohen bis zu zehn Jahre Haft, die Jugendlichen könnten zu bis zu fünf Jahren verurteilt werden.

Die drei Minderjährigen gestanden die Tat und machten den Fall so öffentlich. Sie sollen den 13-Jährigen geknebelt und ihn in einem Schlafsack verschnürt haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen