DJ starb bei Wies’n-Fest an Aorta-Riss

Er fiel einfach um

DJ starb bei Wies’n-Fest an Aorta-Riss

Der bekannte und beliebte Herrengassen-DJ hatte am Freitagabend auf der Frühlingswies’n, die noch bis kommendes Wochenende über die Bühne geht, als Kellner gearbeitet. Wie die NÖN berichten, wurde dem 46-jährigen mehrfachen und sportlich durchtrainierten Familienvater plötzlich schlecht, er brach zusammen.

Kein Heli. Obwohl die auf dem Festgelände stationierten Rettungskräfte des Roten Kreuzes sofort zu Hilfe eilten und der 46-Jährige mit dem Notarzt ins Wiener Neustädter Spital eingeliefert wurde, kam es leider zu keinem Happy End – wobei möglicherweise das Schlechtwetter mit Schuld tragen dürfte:

Demnach konnte der Rettungshubschrauber, der Jules Manero auf eine Spezialabteilung für Aortenaneurysmen nach Graz bringen sollte, aufgrund der Unwetter nicht starten – worauf DJ Jules mit dem Notarztwagen in die Steiermark gebracht wurde. Dort verloren aber die Ärzte schließlich den Kampf um sein Leben.

Geburtstag. Familie und Freunde sind außer sich: Erst nächste Woche hätte er seinen 47. Geburtstag gefeiert. „Das ist ein einziges Drama“, sagt Wies’n-Veranstalter Christian Spritzendorfer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten