Das Geheimnis der blauen Mappe

Fritzl-Prozess

Das Geheimnis der blauen Mappe

Die Bilder gingen um die Welt: Zum Prozessauftakt hielt Josef Fritzl einen blauen Aktenordner vor den Kopf, um sein Gesicht vor den Fotografen zu verbergen. Die Bildreporter schossen aus allen Winkeln. Manche kippten die Kamera schräg vor die Füße des Angeklagten, um seine Visage von unten anzupeilen. Andere hielten den Apparat mit ausgestreckten Armen hoch, um ihn kopfüber zu erwischen. Dritte wieder pirschten sich von hinten an und hofften auf eine Kopfdrehung des 73-Jährigen.

Neugier
Die Finten waren erfolglos. Der Grusel-Greis blieb am ersten Verhandlungstag gesichtslos. Doch unbefriedigte Neugier sucht sich immer ein Ventil. Und so beschäftigte sich die internationale Presse sofort mit der Frage: Was ist in Fritzls Gesichts-Versteck drinnen?

Brisantes Papier
Ein Foto über die Schulter lüftet nun das Geheimnis der blauen Mappe.

fritzl_mappe_nah

(c) APA/ Jäger

Denn es zeigt ein brisantes Blatt Papier: Die Auflistung der Therapiekosten allein für das Opfer M. in der Nervenklinik Mauer-Öhling. Größter Posten: 63.672,13 Euro für 106 Tage Aufenthalt, spezielle Behandlung und Betreuung.

Insgesamt sieben Fritzl-Opfer - E. und deren sechs Kinder - waren monatelang in der Klinik untergebracht, um ertragen, vergessen und leben zu lernen. Fritzls Kellergefangene waren auch gesundheitlich in einem bedrohlichen Zustand, K. sogar in Lebensgefahr.

Konkurs
Der Verwundung von Gemüt und Körper verlangte nach Spitzenmedizin. Und deren Kosten lastet die NÖ-Gebietskrankenkasse nun offenbar dem Verur­sacher an: Josef Fritzl. Klar damit jetzt, warum der Horror-Vater im Februar letztendlich Konkurs anmelden musste.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen