Der Sommer kehrt demnächst zurück

Wetter-Prognose

Der Sommer kehrt demnächst zurück

Der heurige Sommer ist entgegen den Befürchtungen passionierter Sonnenanbeter noch nicht gelaufen: Während am Montag der sogenannte Hohe Frauentag noch ins Wasser fallen wird, können Mitte der Woche wieder Badehose und Bikini ausgepackt werden. Die Meteorologen von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) prophezeien ab Mittwoch Temperaturen jenseits der 30 Grad.

Wetter_Prognose.jpg

Am Feiertag zeigt sich die Sonne nur im Osten und Süden des Landes, und das nur zeitweise. Im Verlauf des Tages werden Regenschauer und Gewitter aufziehen. Mit ganztägig starker Bewölkung und teils kräftigen Regenschauern ist von Vorarlberg entlang der Alpennordseite bis ins Salzkammergut zu rechnen. Besonders ergiebig werden die Niederschläge in den Nordstaugebieten ausfallen. Frühtemperaturen 13 bis 18 Grad, Nachmittagstemperaturen 18 bis 26 Grad, wobei die Spitzenwerte im Südosten erreicht werden.

Wetterbesserung
Bereits am Dienstag setzt Wetterbesserung ein. Restwolken und letzte Regenschauer sollten im Verlauf des Vormittags auch im Bergland sowie im Norden und Osten abklingen. Im Laufe des Tages setzt sich im ganzen Land der Sonnenschein mit schwachem bis mäßigem Wind, der im östlichen Flachland zunächst noch lebhaft ausfallen kann, durch. Nachmittags werden Temperaturen zwischen 20 bis 26 Grad erwartet.

Ungetrübter Sonnenschein in weiten Landesteilen dominiert den Mittwoch und den Donnerstag: Mehr als einzelne, harmlose Wolken sind am Mittwoch laut ZAMG nicht vorhergesehen. Nach Frühtemperaturen von 9 bis 17 Grad sind Tageshöchstwerte zwischen 22 und 30 Grad angesagt. Nur über dem westlichen Bergland können sich im Lauf des Nachmittags Quellwolken und lokale Wärmegewitter bilden.

Auf 24 bis 32 Grad wird das Thermometer am Donnerstag steigen, was die Veranstalter und jugendlichen bzw. jung gebliebenen Besucher des Frequency Festivals in St. Pölten freuen dürfte, das bei heißem und vor allem trockenem Wetter beginnen wird. Mit Gewittern ist in der zweiten Tageshälfte lediglich im Westen und Südwesten des Landes zu rechnen. In diesen Gebieten können am Abend verbreitet und teilweise kräftige gewittrige Regenschauer niedergehen.

Regen vom Westen
Heiß bleibt es zumindest im Osten auch am Freitag, wo die Quecksilbersäule noch einmal auf bis zu 32 Grad klettern kann: Die Sonne wird sich allerdings rar machen und nur im Osten und Südosten zu sehen sein. Von Westen aus dürften sich ab den Mittagsstunden Regenschauer und Gewitter auf alle Landesteile ausbreiten. Der an sich schwache Wind kann in Gewittern vorübergehend kräftig auffrischen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen