Vorarlbergerin und Kind bei Unfall verletzt

Drängelei auf der A14

Vorarlbergerin und Kind bei Unfall verletzt

Eine 41-jährige Frau aus Feldkirch und ihr zweieinhalbjähriges Kind sind am Montag bei einem Unfall nach einer Drängelei auf der Rheintalautobahn (A14) bei Frastanz (Bezirk Feldkirch) verletzt worden. Die Lenkerin war ins Schleudern gekommen, als eine auf der Überholspur fahrende 39-Jährige offenbar zurück auf die Normalspur lenkte und die 41-Jährige abdrängte, woraufhin diese das Lenkrad verriss. Die Unfallgegnerin bestreite diese Version jedoch, so die Polizei.

Drängelei im Ambergtunnel
Die 41-Jährige fuhr im Ambergtunnel bei Feldkirch hinter der 39-Jährigen auf der Überholspur in Richtung Innsbruck. Die vor ihr fahrende Frau aus Götzis (Bezirk Feldkirch) war der Feldkircherin zu langsam, weshalb sie ihr aufblendete. Als die 39-Jährige nicht entsprechend reagierte, lenkte die 41-Jährige ihr Fahrzeug rund einen Kilometer nach dem Tunnel auf die Normalspur zurück. Beide Autos waren auf gleicher Höhe, als die 41-Jährige ins Schleudern geriet und gegen die Leitschiene prallte. Sie wurde mit ihrem Kind ins Krankenhaus gebracht, am Wagen entstand erheblicher Sachschaden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen