Drogen per Post geschickt: Dealer aufgeflogen

Oberösterreich

Drogen per Post geschickt: Dealer aufgeflogen

Ein Ennser Dealer ist aufgeflogen, weil zwei Briefe mit Amphetamin an ihn adressiert waren. Das Zollfahndungsamt Frankfurt am Main griff die 150 und 250 Gramm schweren Drogenpackerl auf. Bei der Hausdurchsuchung fand die Polizei unter anderem eine Cannabis-Indoor-Anlage mit neun Pflanzen bei dem 23-Jährigen, berichtete die Exekutive am Dienstag. Er wurde angezeigt.

Dealer streitet Bestellung ab

Neben der Grow Box entdeckten die Beamten auch geringe Mengen an Amphetamin, Kokain, getrocknetes Cannabisgras sowie Suchtmittelutensilien und Bargeld in der Wohnung des 23-Jährigen. Er gestand, dass er die Cannabispflanzen insgesamt viermal abgeerntet habe, auch dass er die anderen Substanzen erworben und konsumiert habe.

Die 400 Gramm Amphetamin in den Postsendungen wollte der Verdächtige jedoch nicht bestellt haben. Aufgrund von Aufzeichnungen in der Wohnung vermutet die Polizei, dass er mit einer unbekannten Substanz gedealt hat. Doch das stritt der Mann ebenfalls ab.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen