Dürre sorgt für Ernteausfälle

Niederösterreich

Dürre sorgt für Ernteausfälle

Das sonnig Wetter freut nicht alle: Vor allem die Bauern in Niederösterreich klagen über mögliche Ernteausfälle. Es fehlt schlichtweg an Regen, auf vielen Felder staubt es.

Pflanzen sind heuer nur halb so groß:
Eigentlich sollte das ganze Land erblühen, möchte man bei den derzeitgen Temperaturen meinen. Doch viele Pflanzen sind in diesem Frühjahr nur halb so groß, weil ihnen dringend Wasser fehlt. Vor allem den Weizen hat es hart getroffen. Mit Ernteausfällen ist zu rechnen, kommt nicht bald genügend Regen.

Derzeit beginnt die Aussaat für Zuckerrüben, Mais, Soja und Kartoffel. In den nächsten zwei Wochen muss es aber unbedingt ausreichend regnen, damit die Samen keimen und nicht auf den Feldern vor sich hin trocknen.

80 Prozent weniger Regen:
Vor allem im Weinviertel hat es seit Dezember viel zu wenig geregnet: Gerade einmal 20 Liter pro Quadratmeter! Das ist so viel, wie bei einem starken Gewitter innerhalb von nur einer Stunde zusammenkommt. Am Sonntag haben sich zumindest Regenschauer angekündigt. Damit die Pflanzen aber genügend Wasser erhalten, wird der alleine nicht ausreichen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen