Duo überfiel Bank bei Häfen-Freigang

Häfen-Brüder

Duo überfiel Bank bei Häfen-Freigang

Mit Schirmmützen, keinem Charme und zwei Pistolen im Anschlag überfielen zwei zunächst unbekannte Täter am 12. Juli des Vorjahres eine Bank in Unterradlberg im Bezirk St. Pölten. Dabei verletzten sie einen 74-jährigen Kunden mit einem Hieb mit dem Pistolenknauf. Das Opfer erlitt eine Platzwunde am Kopf.

Das Duo flüchtete mit einem dunkelgrünen Pkw. Umfangreiche Ermittlungen nach Zeugenaufrufen über die Medien führten die Cops zur Tankstelle auf der A 22 in Stockerau. Dort fanden die Ermittler in Mülltonnen beide Waffen, Be- bzw. Verkleidung der Täter sowie die polnischen Kennzeichen des Fluchtfahrzeuges.

Als dringend Tatverdächtige wurden jetzt zwei einschlägig vorbestrafte Häfen-Brüder (46 und 31) ausgeforscht, die in Polen im Gefängnis sitzen und zum Tatzeitpunkt Haftfreigang hatten. Ein Auslieferungsantrag der beiden Polen läuft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen