Tankstellenüberfall

© Polizei

"E-Schocker-Räuber" hält Tirol in Atem

"Wir schließen nicht aus, dass die beiden Überfälle ein und derselbe Täter verbrochen hat", hieß es am Montag von der Kripo auf Nachfrage von ÖSTERREICH.

In der Nacht auf Sonntag hatte ein noch unbekannter Täter die OMV- Filiale am Innrain überfallen. Bewaffnet mit einem E-Schocker stürmte ein vermummter Mann um exakt 1:40 Uhr in den Verkaufsraum und forderte in gebrochenem Deutsch: "Geld her!". Die geschockte Angestellte überreichte dem Mann ein paar Scheine.

Alarmfahndung negativ
"Mit einer geringen Beute im dreistelligen Bereich flüchtete der Mann", so die Polizei. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb ohne Erfolg.

Exakt eine Woche zuvor hatte ein noch unbekannter Täter in genau derselben Manier die OMV-Filiale in der Andechsstraße ausgeraubt. Auch dort bedrohte der Täter die Angestellte mit einem E-Schocker und flüchtete dann zu Fuß in die Nacht.
"Wir haben an den Tatorten Spuren sichergestellt", so die Kripo: "Die werden jetzt ausgewertet. Außerdem hoffen wir, dass mögliche Zeugen sich bei uns melden."

Täter
Der Räuber sprach beide Male mit ausländischem Akzent, ist ca. 1,75 Meter groß und war den Überfällen mit einem schwarzen Tuch maskiert. Hinweise an 059-133-70-3333. (lam)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen