Sonderthema:
Ehering unter 400 Tonnen Sand

Happy End für Steirer Pärchen

Ehering unter 400 Tonnen Sand

Das Posting über den Fund eines Eherings, dessen Besitzer laut Gravur am 8. 8. 2015 eine Eva geheiratet hat, machte in wenigen Stunden einen Mann und dann auch seine Frau wieder happy. Der Gatte war am 20. Mai mit Freunden poltern gewesen und hatte dabei am Mur-Beach-Platz in Graz gerade mal eine Stunde Beachvolleyball gespielt. Dabei verlor er – ob beim Baggern oder Schlagen – seinen Ehering. Normalerweise gibt es kaum eine Chance, in den 400 Tonnen Sand ein so kleines Schmuckstück wiederzufinden. Betreiber Ingo Gruber: "Meines Wissens haben wir mindestens fünf weitere offene Verlustmeldungen." Doch am Freitag hatte eine Mitarbeiterin des Platzes, die selbst ein Match spielte, plötzlich den Ring der F.s zwischen den Zehen. Ehefrau Eva las als Erste die Meldung auf Facebook und postete erfreut: "Es geschehen doch noch Wunder." Der Ring wurde ihrem Mann bereits zurückgegeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen