Ein Drittel für Rauchverbot in Speiselokalen

Blauer Dunst

Ein Drittel für Rauchverbot in Speiselokalen

Nur acht Prozent wollen das Qualmen weiterhin gestattet haben, etwa die Hälfte favorisiert getrennte Bereiche für Raucher- und Nichtraucher.

Nichtraucher zwiegespalten
Von den Rauchern sind es fast 60 Prozent, die sich laut makam für getrennte Bereiche in Speiselokalen aussprechen. Je 14 Prozent wollen eine generelle Raucherlaubnis bzw. ein generelles Verbot. "Die Nichtraucher sind zwiegespalten zwischen getrennten Bereichen in Speiselokalen mit etwa 45 Prozent Zustimmung und einem strikten Raucherverbot, das von etwa 40 Prozent gefordert wird", erklärten die Marktforscher am Donnerstag in einer Aussendung.

Mehrheit für getrennte Bereiche
Für getrennte Bereiche in Kaffeehäusern sprachen sich 55 Prozent der 500 Befragten aus. 19 Prozent wollen dort ein striktes Rauchverbot, 15 Prozent eine generelle Erlaubnis.

"Vor der Tür"-Raucher
Was die Marktforscher außerdem herausfanden: Zwei Drittel der Nikotin-Anhänger über 60 Jahren raucht regelmäßig in den eigenen vier Wänden, bei den 30- bis 39-Jährigen verlässt ein gleich großer Anteil zu diesem Zweck die Wohnung bzw. das Haus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen