Endlich: Haftstrafe
 für Stiefvater

Wien

Endlich: Haftstrafe
 für Stiefvater

Er ist ein (mutmaßlicher) Triebtäter, wie er im Buch steht: Bereits mit 19 Jahren soll Andreas K. (Namen geändert) eine 10-jährige Verwandte missbraucht. Der gebürtige Wiener bekam dafür eine Bewährungsstrafe und Psychotherapie – die aber überhaupt nichts fruchtete.

Kopfschütteln
Mit einer Frau, die er 1998 kennenlernte, zog der Dauer-Arbeitslose ins Burgenland. Die zwei Stieftöchter wurden dem Paar wegen Verwahrlosung von Amts wegen abgenommen. Doch an den Wochenenden durfte sie die Kinder sehen, wobei der zu diesem Zeitpunkt 25-Jährige sich zwei Jahre lang an der 10-Jährige Stieftochter vergriff. Dafür bekam er jetzt – nach zahllosen Einsprüchen von ihm – am Oberlandesgericht drei Jahre und 8 Monate Haft. Rechtskräftig. Seine Antwort beim Urteilsspruch: ungläubiges Kopfschütteln.

Psycho-Anstalt
Wie die Reaktion von Andreas K. beim nächsten Prozess wegen schweren sexuellen Missbrauchs seiner 12-Jährigen Stieftochter im Bezirk Güssing, die er obendrein schwängerte, sein wird, kann man nur erahnen: Diesmal drohen bis zu zehn Jahre Haft und lebenslange Verwahrung im Massnahmenvollzug für schwere Rückfalltäter. Hier gilt noch die Unschuldsvermutung.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten