FKK-Vergewaltiger in Anstalt eingewiesen

80 Vergewaltigungen

FKK-Vergewaltiger in Anstalt eingewiesen

In seiner Freizeit trieb er sich mit Vorliebe im FKK-Bereich der Lobau herum, immer auf der Suche nach kleinen Mädchen, nach möglichen Opfern: Zehn haben sich bei der Polizei gemeldet, doch nur wegen Vergewaltigung und schweren Missbrauchs von drei Kindern stand ein 43-jähriger Ex-Bademeister jetzt vor dem Straflandesgericht. Er wurde am Dienstag zu fünf Jahren Haft und Einweisung in eine Anstalt für abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Nicht rechtskräftig, es gilt die Unschuldsvermutung.

Angeklagter geständig
Vor Gericht zeigte sich der Angeklagte größtenteils geständig. Mit Kinderpornos aus dem Internet habe alles angefangen, 15.000 Dateien wurden schließlich bei einer Hausdurchsuchung sichergestellt: „Ich hab’s nicht mehr kontrollieren können“, sagt der 43-Jährige vor Gericht.

Schließlich soll er über 80-mal über drei Mädchen aus dem Bekanntenkreis hergefallen sein. Die Kinder waren von den Eltern in die Obhut des FKK-Vergewaltigers gegeben worden. Weitere Fälle waren bereits verjährt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen