Prozess in Korneuburg

Prozess in Korneuburg

Prozess in Korneuburg

Fall Kührer: Angeklagter des Mordes schuldig

Seiten: 12

Korneuburg. Um 19 Uhr 35 fiel das Urteil in einem der spektakulärsten Prozesse der heimischen Justizgeschichte: Mit sieben zu eins Stimmen sprachen die Geschworenen den Angeklagten Michael K. (51) schuldig: Das Urteil des Gerichts: Lebenslange Haft. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Dem Schuldspruch war ein fast fünfstündiger Beratungs-Marathon vorausgegangen. Michael K. nahm das Urteil völlig emotionslos entgegen.

Kein Geständnis
Seine Verteidigungsstrategie bis zuletzt: „Ich hätte keinen Grund gehabt, der Kührer etwas anzutun und Sie können sich sicher sein, ich hätte mich ganz anders verhalten, wenn ich gewusst hätte, dass die Leiche in meinem Keller liegt“ Die Geschworenen glaubten ihm nicht. Ihre Entscheidung wird auf jeden Fall für Diskussion sorgen. Denn für den Mord fehlten bis zuletzt alle handfesten Beweise.

Kein handfester Beweis, aber unzählige Indizien
In sieben Verhandlungstagen waren Dutzende Zeugen und Gutachter befragt worden.

Für Staatsanwalt Christian Pawle stand trotzdem fest: Ex-Videotheken-Besitzer Michael K. hat am 27. Juni 2006 die damals 16-jährige Schülerin Julia ermordet. „Wer, wenn nicht er, soll für Julias Tod verantwortlich sein“, fragte Pawle die Geschworenen.

Zuvor hat er eine Kette von Indizien präsentiert: Ihm zufolge soll Julia Kührer am besagten Tag zum Beschuldigten gegangen sein, um bei ihm die Droge Crystal Meth zu kaufen.

Weil sie dafür aber kein Geld gehabt hätte, soll Michael K. ihr den Vorschlag unterbreitet haben: „Sex gegen Drogen.“ Dieses unmoralische Angebot habe die Schülerin abgelehnt, woraufhin der Beschuldigte mit seiner Faust zugeschlagen hätte. Weiters soll er, der von vielen Zeugen als Sexist beschrieben wurde, in Panik geraten sein.

Staatsanwalt: „Er packte sie am Hals, würgte sie“
Er habe Julia am Hals gepackt und gewürgt, bist sie schließlich tot war, meint der Staatsanwalt zu wissen.

Dem hielt Verteidiger Farid Rifaat entgegen: „Was haben wir an Beweisen? – Nichts.“

Er stellte klar, dass kein Gerichtsmediziner feststellen konnte, ob die Schülerin überhaupt ermordet wurde.

 

Interview mit dem Anwalt

Staranwalt Farid Rifaat klagt über die Geschworenen: „Sie waren völlig überfordert“.

ÖSTERREICH: Wie geht es Ihrem Mandanten jetzt?
Farid Rifaat: Der Prozess, die Zeit in der Untersuchungshaft waren schon sehr schlimm für ihn. Und jetzt dieses Urteil. Es geht ihm nicht gut.

ÖSTERREICH: 7:1 lautet das Urteil der Geschworenen. Die Indizienkette war offensichtlich doch eng genug?
Rifaat: Ich glaube, dass die Geschworenen in diesem ganzen Verfahren völlig überfordert waren. Ich bin extrem enttäuscht. Schon bei dem kleinsten Zweifel an der Schuld müsste ein Beschuldigter freigesprochen werden. Im Zweifel für den Angeklagten, so lautet unsere Rechtslage. Und ich habe während der gesamten Prozesstage keinen handfesten Beweis für die Schuld meines Mandanten gesehen. Freispruch wäre die einzig richtige Entscheidung in diesem Fall gewesen.

ÖSTERREICH: Ist das ein glattes Fehlurteil?
Rifaat: Fehlurteil ist ein schwieriger Begriff, aber ich glaube, dass die Geschworenen hier fehlgeleitet wurden. Sie haben nur aus dem Bauch entschieden und mein Mandant hat ja auch keinen sympathischen Eindruck hinterlassen. In so einem Verfahren geht es doch darum, wie ernst die Geschworenen ihre Aufgabe nehmen. Sie können nicht einfach die Argumentation der Staatsanwaltschaft übernehmen. Das ist zu wenig. Für einen Schuldspruch ist es erforderlich, dass es für sie wirklich nur diese eine Möglichkeit gibt

ÖSTERREICH: Wie geht es jetzt weiter?
Rifaat: Mit einer Nichtigkeitsbeschwerde und einer Berufung. Nach meiner Einschätzung haben wir gute Erfolgsaussichten in der nächsten, höheren Instanz. Wir kämpfen auf jeden Fall weiter.

Interview: Saskia Aberle


Nächste Seite: Der Live-Ticker zum Nachlesen

 

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen