Fast 200 Kinder werden in Österreich vermisst

Statistik

Fast 200 Kinder werden in Österreich vermisst

750 bis 800 Personen sind in Österreich derzeit vermisst, 150 bis 200 davon sind unter 18 Jahre alt. Zumeist reißen Jugendliche für ein paar Tage aus, eine gewalttätige Entführung ist selten Hintergrund für das Verschwinden.

Vermisste sind oft Ausreißer
Ein Teil entfällt auf Kindesentziehung, wo ein Elternteil, der nicht der Erziehungsberechtigte ist, das Kind mitnimmt. Meist sind vermisste Jugendliche Ausreißer.

Der Großteil der Jugendlichen auf der Fahndungsliste sind laut Bundeskriminalamt Ausreißer, die innerhalb kürzester Zeit wieder von selbst nach Haus zurückkehren oder von der Polizei gefunden werden.

Warnungen
Trotz vielfacher Warnungen und Aufklärungsarbeiten an Schulen, durch Medien und durch die Eltern, auf "Zuckerkätzchen" nicht hereinzufallen, gibt es immer noch Fälle, wo Täter ihre Opfer mit Zuckerln in die Falle locke. Oftmals sind es sogar Bekannte, die den Argwohn der Kinder ausnutzen.

Fall Lukas: Der jugendliche Stubaier ist abgängig. Der 15-Jähriger aus Neustift wird seit dem März 2008 vermisst. Sein Vater befürchtet ein Verbrechen oder einen Unfall. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Lukas könnte sich im süddeutschen Raum aufhalten. Er ist 173 cm groß und ca. 50 kg schwer. Er trägt einen ca. drei Zentimeter langen grellrot gefärbten Irokesenschnitt. Außerdem einen Ohrring am linken Ohr und ein Piercing an der Unterlippe.

Fall Julia: Die 16-Jährige ist im Weinviertel verschwunden. Nach wie vor fehlt jede Spur von dem Mädchen. Eine Suchaktion der Polizei verlief ergebnislos, ein Gewaltverbrechen wird nicht ausgeschlossen. Julia Kührer aus Pulkau ist seit 26. Juni verschwunden. Zuletzt gesehen worden ist sie am 29. Juni in Kleinhöflein. Eine Suchaktion von Polizei, Feuerwehr und Rotem Kreuz mit 59 Mann und 14 Suchhunden verlief ergebnislos.

Inzwischen sind Suchplakate in Niederösterreich und Wien im Umlauf mit dem Foto des dunkelhaarigen, 1,65 großen Mädchens mit zierlicher Statur. Julia trug zuletzt graue Jeans und ein rosafarbenes Trägertop und gelbe Turnschuhe. Über die Gründe für das Verschwinden des Mädchens wird gerätselt, auch ein Gewaltverbrechen kann die Polizei nicht ganz ausschließen. Hinweise über den Verbleib von Julia Kührer nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Hier geht es zur Website, die die Suche nach vermissten Kindern in Österreich erleichtern soll.

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden