Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Mehrere Verletzte

© APA/ Titzer

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Seiten: 12

Extrem, anders ist es nicht mehr zu bezeichnen, was in den letzten Wochen in Österreich geschieht. Das Wetter ist völlig außer Kontrolle geraten, alle paar Tage sorgen sintflutartiger Regen, Hagel und Stürme für Chaos.

prognose.jpg

In Kärnten auf der Burg Hochosterwitz löste sich auf Grund der heftigen Regenfälle ein Felsen mit 70 Zentimeter Durchmesser, fiel aus 20 Metern auf eine Besuchergruppe und verletzte fünf Personen teilweise schwer. Ein zehn Jahre alter Bub aus Oberösterreich wurde im Gesicht getroffen, er musste an Ort und Stelle intubiert werden und wurde vom Rettungshubschrauber C11 ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

Diashow Felssturz auf Burg Hochosterwitz
Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

Felssturz auf Burg Hochosterwitz

1 / 14
  Diashow


Ein 27 Jahre alter Oberösterreicher wurde ebenfalls schwer verletzt und vom Rettungshubschrauber RK1 ins Klinikum geflogen. Der 34 Jahre alte Vater des Buben erlitt leichte Verletzungen und wurde so wie die Großmutter des Zehnjährigen - die einen Kollaps erlitt - von der Rettung nach Klagenfurt gebracht. Mit leichten Verletzungen kam auch eine 32 Jahre alte Schaustellerin davon, die ins Krankenhaus St. Veit an der Glan gebracht wurde.

Muren und Hochwasser
In der Obersteiermark haben die Unwetter zu schweren Verwüstungen durch Muren und Hochwasser geführt. Der Ortskern von St. Lorenzen im Paltental im Bezirk Liezen wurde von einer meterhohen Schlammlawine erfasst, Dutzende Menschen mussten ihre Häuser teilweise per Luftbrücke verlassen. Das Bundesheer rückte zur Unterstützung an. In Thörl (Bezirk Bruck/Mur) starb ein 47-jähriger Fußgänger unter einer Mure. Die S35 musste teilweise wegen des Mur-Hochwassers gesperrt werden. Mehr dazu hier >>>
 

Nächste Seite: Live-Ticker zum Nachlesen

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Horror-Crash von Wiener-Linien-Bus
Fahrer kollabiert Horror-Crash von Wiener-Linien-Bus
Am Montagmorgen ereignete sich ein Busunfall in Wien, der sogar Verletzte forderte. 1
Araberinnen beißen und treten Polizisten in Zell am See
Wegen Ausweis-Kontrolle Araberinnen beißen und treten Polizisten in Zell am See
Ärger mit zwei arabischen Frauen in Bank - Polizisten angegriffen. 2
Flüchtling fiel über 12-jährigen Buben her
Vater klagt an Flüchtling fiel über 12-jährigen Buben her
Die Justiz glaubt Opfer nicht und ließ Verdächtigen frei. Die Familie kennt den Verdächtigen sogar. 3
All-Felix hetzt gegen Merkel
Wut-Posting All-Felix hetzt gegen Merkel
Seinen Post markierte er mit den Hashtags #merkelgohome und #politischkorrektneindanke. 4
Drei Autos demoliert: Afghane gesucht
Fahndung nach Verdächtigem Drei Autos demoliert: Afghane gesucht
Bei dem Täter soll es sich um einen 21-jährigen Afghanen handeln. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Hassvideo gegen Österreich
Türkei Hassvideo gegen Österreich
Das Online-Medium "GTZ" hat ein Propaganda-Video ins Netz gestellt, in welchem sieben Gründe genannt werden, warum man nicht in das "skandalöse" Land Östereich kommen sollte. In sechs Minuten wird dabei gegen unseren Staat gehetzt.
247 Tote nach Erdbeben in Italien
Italien 247 Tote nach Erdbeben in Italien
Rettungskräfte suchen weiter nach Vermissten.
Friedensplan in Kolumbien unterzeichnet
Nach 50 Jahren Friedensplan in Kolumbien unterzeichnet
Die kolumbianische Regierung und die linken Farc-Rebellen haben sich auf ein Friedensabkommen geeinigt.
Syrien: Krieg mit Chemiewaffen
Militär und IS Syrien: Krieg mit Chemiewaffen
Bericht - Syriens Militär und IS haben Chemiewaffen eingesetzt.
Erdbeben zerstört Tempel
Myanmar Erdbeben zerstört Tempel
In dem berühmten Tempelanlagen von Bagan gab es schwere Schäden.
Angriff auf amerikanische Universität
Afghanistan Angriff auf amerikanische Universität
Bei einem Angriff auf die Amerikanische Universität in Kabul sind nach Angaben der afghanischen Sicherheitskräfte mehrere Menschen ums Leben gekommen, darunter zwei mutmaßliche Täter.
Erdbeben in Mittelitalien - Tote
Italien Erdbeben in Mittelitalien - Tote
Die Zahl der Opfer des schweren Erdbebens in Mittelitalien ist auf mindestens 120 gestiegen.
Walter Scheel gestorben
Deutschland Walter Scheel gestorben
Der ehemalige FDP-Vorsitzende verstarb im Alter von 97 Jahren.
Heiße Sommertage in Deutschland
Wetter Heiße Sommertage in Deutschland
Ob in München im Freibad oder in Duisburg beim Sandburgbau - an vielen Orten konnte man noch mal richtig Sonne tanken.
Horrorbeben auch in Österreich spürbar
Italien-Beben Horrorbeben auch in Österreich spürbar
Das Horror-Beben von Italien war auch in Süden von Österreich spürbar. Die ZAMG hat das Beben mit der Richterskala 6 gemessen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.