24. März 2010 17:08
Raub in Bayern
Flüchtiger Bankräuber in OÖ vermutet

Der erfolglose Täter musste ohne Beute flüchten.

Flüchtiger Bankräuber in OÖ vermutet
© Polizei

Nach dem Überfall auf eine Bank in Bad Füssing (Landkreis Passau) in Bayern Mittwochnachmittag wurde auch in Oberösterreich gefahndet. Der Täter, der eine Schusswaffe mit sich führte, musste ohne Beute flüchten. Er sprach österreichischen Dialekt und trug ein markantes Pflaster am Kinn, gab das Polizeipräsidium Niederbayern bekannt.

Flucht ohne Beute
Kurz vor 16.00 Uhr stürmte der Mann in die Filiale und forderte Geld. Als ihm jedoch keines ausgehändigt wurde, machte er sich ohne Beute wieder aus dem Staub. Der Täter dürfte mit einem Auto geflüchtet sein.

Er wird als etwa 50 bis 60 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß und hager beschrieben. Der erfolglose Räuber trug eine braune Jacke, einen schwarzen Pullover, Jeans und eine schwarze Baseballkappe.