Flüchtlingsfamilie erhält 5.118 Euro im Monat

Netz mit Schaum vorm Mund

Flüchtlingsfamilie erhält 5.118 Euro im Monat

Mal wieder geistert ein Brief durch das Netz, mit dem es sich herrlich hetzen lässt. Ein Schreiben des Roten Kreuzes ist diesmal der Zankapfel über den sich das Internet empört. Warum? Aus dem Schreiben, das an eine zehnköpfige Flüchtlings-Familie gerichtet zu sein scheint, geht hervor, dass diese monatlich 5.118,10 Euro vom Staat bekommen würde. 

Das Schreiben ist auf Facebook in letzter Zeit omnipräsent. Dabei geht es den Wutpostern vor allem darum, Neid und Hetze zu schüren.

Hetze läuft ins Leere
Vorneweg: Das Schreiben ist kein Fake. Wie der Watchblog mimikama.at herausfand, ist der Brief echt. Wie Recherchen der Oberösterreichischen Nachrichten außerdem ergaben, handelt es sich dabei um eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien, die auf ganz legalem Weg nach Europa gebracht wurde. Sie gelten als Kriegsflüchtlinge.

Betrachtet man die Aufstellungen der Geldleistungen im Detail, geht dem geneigten Hetzer schnell die Puste aus.  Denn rechnet man sich den Betrag durch, stellt man fest, dass für die Familie lediglich 511,81 Euro pro Person übrig bleiben. Dazu kommt, dass drei der Kinder offenbar an einer Behinderung leiden.

Dabei gilt für „Österreicher“ wie „Migranten“ das gleiche Auszahlungsschema.  Die Höhe richtet sich jeweils nach den Gesetzen der Bundesländer. Jedem steht gleich viel zu.

Als Anmerkung: Asylwerber erhalten keine Mindestsicherung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten