Frau brutal überfallen - schwebt in Lebensgefahr

Tankstellen-Mitarbeiterin

Frau brutal überfallen - schwebt in Lebensgefahr

Nach der Auffindung einer schwer verletzten Frau bei einer Tankstelle in Neunkirchen in der Nacht auf Montag haben die Ermittlungen der niederösterreichischen Kriminalisten noch kein Ergebnis gebracht. Nach Polizeiangaben war weiterhin nicht restlos geklärt, ob ein Raub oder ein Unfall vorlag. Das Opfer, eine 55 Jahre alte Frau, schwebte unverändert in Lebensgefahr.

Brutal überfallen
Die bei einer Tankstelle Beschäftigte war von ihrem Ehemann am Hintereingang ihres Arbeitsplatzes aufgefunden worden. Sie wies eine blutende Kopfwunde auf und war ohne Bewusstsein. Der Mann hatte der Polizei zufolge nach der 55-Jährigen gesehen, weil sie am Sonntag nicht wie üblich gegen 22.00 Uhr nach Hause gekommen war. Die Angestellte wurde in das Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert.

"Aufgrund der bedenklichen Umstände" wurde die Amtshandlung vom Landeskriminalamt NÖ übernommen, teilte die Landespolizeidirektion mit. Ungeklärt blieb vorerst der Verbleib der Geldbörse der Frau. Aus der Tankstelle fehlte den Ermittlern zufolge nichts, obwohl die 55-Jährige die Hintertür noch nicht versperrt hatte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen