Friso: Tochter besucht Papa im Krankenbett

Zustand kritisch

Friso: Tochter besucht Papa im Krankenbett

Seiten: 12

Die niederländische Königin Beatrix und ihre Schwiegertochter Mabel sind am Montag wieder an der Innsbrucker Universitätsklinik eingetroffen, um den bei einem Lawinenabgang lebensgefährlich verletzten Prinz Johan Friso auf der Intensivstation zu besuchen. Begleitet wurden sie von der fünfjährigen Tochter des Verunglückten, Zaria, und Mabels Mutter.

Diashow Königs-Familie besucht Prinz Friso

Prinz Willem-Alexander und Mabel

Prinz Willem-Alexander und Mabel

Prinz Willem-Alexander und Mabel

Prinz Willem-Alexander und Mabel

Prinz Willem-Alexander und Mabel

Prinz Willem-Alexander und Mabel

Hollands Königin Beatrix

Hollands Königin Beatrix

Hollands Königin Beatrix und Schwiegertochter Mabel

Hollands Königin Beatrix und Schwiegertochter Mabel

Hollands Königin Beatrix und Schwiegertochter Mabel

Hollands Königin Beatrix und Schwiegertochter Mabel

Hollands Königin Beatrix und Schwiegertochter Mabel

Hollands Königin Beatrix und Schwiegertochter Mabel

Hollands Königin Beatrix und Schwiegertochter Mabel

1 / 15


   Eine Sprecherin der niederländischen Regierung vor Ort verwies gegenüber der APA auf die offiziellen Statements zum Gesundheitszustand. Der Prinz sei "stabil", aber immer noch nicht außer Lebensgefahr, hatte es darin geheißen.

   Die Angehörigen wählten am Montag einen Seiteneingang, um in das Chirurgiegebäude zu kommen. Auf eine Wagenauffahrt wie in den vergangenen Tagen wurde verzichtet.

Ermittlungen
Die Staatsanwälte hätten „Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung unter besonders gefährlichen Verhältnissen“ eingeleitet. Welche Rolle Moosbrugger - Opfer, Zeuge oder Beschuldigter - zugewiesen werde, sei noch nicht geklärt. Eine Einvernahmen war bislang nicht möglich, da der Hotelier immer noch unter einem schweren Schock steht.

   Das Journalistenaufgebot in Innsbruck war etwas geringer als am Sonntag. Der Großteil der Reporter kam aus den Niederlanden. Zehn Kamerateams verfolgten die Ankunft der Angehörigen. Ein offizielles Bulletin der Innsbrucker Klinik gab es nicht. Die Verantwortlichen verwiesen diesbezüglich auf die niederländischen Stellen.

Familie weiter in Tirol
  Die Familie - Königin Beatrix sowie Johan Frisos Brüder Willem-Alexander und Constantijn mit ihren Ehefrauen und Kindern - wohnt weiter in Lech. Kronprinz Willem-Alexander hatte seinen Bruder zuletzt am Sonntagabend in Innsbruck besucht.

   Die Ärzte hatten von Anfang an erklärt, dass man erst nach einigen Tagen Klarheit darüber bekommen würde, ob Prinz Johan Friso bei dem Lawinenunglück Freitagmittag in Lech bleibende Schäden erlitten hat. Er war nach der Bergung aus den Schneemassen nach einem offenbaren Kreislaufstillstand reanimiert worden.
 

Die Ereignisse von Montag im Live-Ticker zum Nachlesen auf der nächsten Seite.

Autor: APA
Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen