Fuchs in Klappfalle: Polizei sucht Tierquäler

Vorarlberg

Fuchs in Klappfalle: Polizei sucht Tierquäler

Die Vorarlberger Polizei sucht nach einem Tierquäler, der in der Parzelle Heitere in Lustenau (Bezirk Dornbirn) eine illegale eiserne Klappfalle, ein sogenanntes Tellereisen, ausgelegt hat. In der Falle verfing sich ein etwa ein Jahr alter Fuchs, sein Hinterlauf wurde fast zur Gänze abgeschlagen. Ein Jäger erlöste das Tier am Donnerstag mit einem Schuss von seinem Leiden.

Das noch lebende Tier fand am Donnerstag gegen 9.00 Uhr ein 47 Jahre alter Landwirt, der daraufhin einen Jäger verständigte. Bei der Falle fehlte Polizeiangaben zufolge die Bodenverankerung. Es wird deshalb angenommen, dass das Tier beim Versuch, sich zu retten, die Falle mit sich geschleppt hat. Der ursprüngliche Auslegungsort der Falle war vorerst nicht bekannt, lag aber vermutlich in der Nähe des Fundortes.

Die Verwendung von Tellereisen zum Fang von Tieren ist in der EU seit 1995 verboten. Die Polizei bat um Hinweise unter der Telefonnummer 059133/8144.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen