Anstößiges Bier

"Fucking Hell" begeistert Briten

Der PR-Gag des Jahres hat es nun bis nach England geschafft. Unbekannte wollen im oberösterreichischen Fucking (Bezirk Braunau) ein Bier brauen, dass den anstößigen Titel "Fucking Hell" tragen soll. Das Europäische Marken- und Patentamt wollte die Marke zunächst nicht registrieren: zu anstößig.

"F***ing Hell"
Der Markeninhaber meldete sich aber mit der Erklärung zu Wort, dass Helles Bier aus Fucking per se nichts Anstößiges sei. Am Ende gewann man und darf den Markennamen nun vertreiben. Nun stellt man sich in der 90-Seelen-Gemeinde die Frage, wo das Bier überhaupt gebraut werden soll. Eine Brauerei gibt es dort nicht.

Fucking gilt als Spaß-Reiseziel für viele Engländer. Deshalb muss das Ortsschild, das vielen als Souvenir gilt, immer wieder erneuert werden. Dass es nun ein Bier mit dem Namen "Fucking Hell" geben soll, begeistert nun die Inselbewohner. "Eine Goldmine", prognostiziert etwa "The Sun" dem Projekt ein glorreiche Zukunft. Aber: Aufgrund Jugendschutzbestimmungen kann das Bier nur mit zensiertem Namen in den Regalen stehen, also etwa als "F***ing Hell".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen