Zwei Gemälde von Ernst Fuchs gestohlen

Kunstraub in Wien

© BKA

Zwei Gemälde von Ernst Fuchs gestohlen

Bisher unbekannte Täter haben in Wien zwei Bilder des Malers Ernst Fuchs gestohlen. Die Tat sei Anfang Mai entdeckt worden, sagte Behörden-Sprecher Alexander Marakovits.

Internationale Fahndung
Die Bilder sind den Angaben aus einem Depot in Margareten verschwunden - wann, ist nicht klar. Die Tat könnte bereits Monate zurückliegen. Gestohlen wurden "Der Gekreuzigte zwischen dem Versucher und dem Engel der Tröstung" (41 x 28 Zentimeter) und "Architectura Caelestis - Monstranz" (40 x 40 Zentimeter). Der Wert der Gemälde könne nicht exakt beziffert werden.

Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt Wien geführt. Das Bundeskriminalamt hat eine internationale Fahndung eingeleitet. Abbildungen der Kunstwerke wurden auf der Internet-Fahndungsliste des Innenministeriums unter http://www.bmi.gv.at/cms/BK/fahndung/kunst_wertsache/bilder/2_Gem_von_Ernst_Fuch.aspx veröffentlicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen