Gestürzter Biker nach 24 Stunden gerettet

Keine Hilfe

© ÖAMTC

Gestürzter Biker nach 24 Stunden gerettet

Rund 24 Stunden lang hat ein 46-jähriger Steirer nahe Graz nach einem Sturz ausharren müssen, bevor er am Sonntag von anderen Wanderern entdeckt worden ist. Der Mann war bereits am Samstag auf einem nassen Stein ausgerutscht und unglücklich zu Fall gekommen, sodass er nicht mehr aufstehen konnte. Da sein Mobiltelefon keinen Empfang hatte, konnte er nur auf zufällig vorbeikommende Hilfe warten.

Gegen Mittag hatte sich der 46-Jährige auf den Weg von Badl über Semriach (beide Bezirk Graz-Umgebung) nach Passail (Bezirk Weiz) gemacht, doch weit kam er nicht. Nach rund eineinhalb Kilometer stürzte er im sogenannten Badl-Graben und verletzte sich dabei im Schulter-, Rücken- und Brustkorbbereich. Da er kein Netz mit seinem Handy empfing, musste er im Wald liegen bleiben. Erst am Sonntag kamen Wanderer vorbei, woraufhin der Verletzte um Hilfe schrie.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen