Granate lag im Kinderzimmer

Gefährliches Souvenir

© Getty

Granate lag im Kinderzimmer

Biedere Jugendliche nehmen Muscheln oder Ketten zur Erinnerung an den Urlaub mit nach Hause. Nicht aber Sebastian G. (17) aus Kuchl: Der Teenager packte eine scharfe Granate aus dem Zweiten Weltkrieg ein – und versteckte sie länger als ein Jahr daheim in seinem Zimmer.

Brisanter Fund
Papa Peter G. (43) hatte den Sprengsatz am Freitag beim Aufräumen gefunden und sofort die Polizei alarmiert. Der Entminungsdienst musste anrücken, um das Kriegsrelikt sicherzustellen. Bei der Polizei gab der Vater dann an, dass seine Familie im Jahr 2009 in der Normandie einen Kriegsschauplatz besichtigt habe.

Dort sei man auf die Granate gestoßen. Fürs Familienalbum wurde das Kriegsrelikt fotografiert. Sohn Sebastian aber nahm es offenbar heimlich mit. Der Bursch wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen