Grazer Jugendbande verübte 58 Diebstähle

Tägliche Beutezüge

© Getty Images

Grazer Jugendbande verübte 58 Diebstähle

Eine kriminelle Jugendbande hat die Grazer Polizei gefasst. Die acht Teenager im Alter zwischen 14 und 17 Jahren und ein 28-jähriger Komplize sollen für 58 Straftaten verantwortlich sein.

15.000 Euro Schaden

Die Bande flog auf, als drei der Burschen beim Einbruch in ein Betreuungszentrum am Kalvariengürtel auf frischer Tat ertappt wurden. Im Zuge der Ermittlungen konnten sechs weitere Bandenmitglieder ausgeforscht werden. Bei den Verdächtigen handelt es sich um acht Jugendliche – die meisten laut Polizei "mit Migrationshintergrund“ – sowie einen 28-jährigen Ungarn. Die Ermittler konnten der Bande insgesamt 58 Diebstähle mit über 100 Geschädigten und einem Schaden von 15.000 Euro nachweisen. Die Polizei geht aber davon aus, "dass die Bande, die nahezu täglich auf Beutezug gegangen ist, noch weitere gleichartige Diebstähle begangen hat“.

PKWs geplündert

Die Täter schlugen abends in Grazer Schulen und Sporthallen zu, wo sie aus Umkleidekabinen Bargeld, Handys und Autoschlüssel klauten. Mit den erbeuteten Autoschlüsseln wurden die am Parkplatz vor den Gebäuden abgestellten Pkws geöffnet und geplündert. Der Ungar soll zudem acht Ladendiebstähle begangen haben.

Die gestohlenen Handys verkauften die Burschen in einem Second-Hand-Shop – dessen Betreiber wurde wegen Hehlerei angezeigt, weil er bei mehr als 140 Handys keine Angaben zum Vorbesitzer machen konnte. Die Jugendlichen sind geständig und wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen