Grippe: 2.000 Tote erwartet

Influenza-Welle ungebrochen

Grippe: 2.000 Tote erwartet

Die Grippe tobt wie zuletzt in den 1990er-Jahren: Bis zu 20.000 Neuerkrankungen allein in der Bundeshauptstadt in der vergangenen Woche – in Tirol wurden 3.500 Menschen krankgeschrieben, in Graz 2000. Heute, Dienstag, gibt es die nächsten Erkrankungszahlen, und es ist nicht davon auszugehen, dass die Grippewelle bereits ihren Zenit erreicht hat und am Abklingen ist.

Was bei der Influenza zu bedenken ist und nicht auf die leichte Schulter genommen werden soll, ist, dass die echte Grippe – heuer grassiert der besonders gefähr­liche Typ A

H3N2 – regel­mäßig zu einer sogenannten Übersterblichkeit in der österreichischen Bevölkerung führt. Im Durchschnitt sind es pro Influenza-Saison 1.000 bis 1.200 Todesfälle, heuer werden bis zu 2.000 Tote erwartet.

Tipps

Besonders gefährdet bei einem schweren Verlauf sind Schwangere, Kleinkinder, ältere, chronisch kranke sowie immungeschwächte Personen. Die besten Tipps, sich vor einen Ansteckung zu schützen, sind simpel: oft Händewaschen und Menschenansammlungen meiden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen