Großbrand im Waldviertel: 65 Schafe verendet

Gmünd

Großbrand im Waldviertel: 65 Schafe verendet

65 Schafe sind Sonntagfrüh einem Brand im Waldviertel zum Opfer gefallen. Die Tiere verendeten im Stall eines Bauernhofs in Heinreichs im Bezirk Gmünd in den Flammen, berichtete das Landesfeuerwehrkommando Niederösterreich. Verletzt wurde niemand.

Ein Frühaufsteher hatte den Brand auf dem landwirtschaftlichen Anwesen vier Kilometer von der tschechischen Grenze entfernt gegen 4.45 Uhr bemerkt und Alarm geschlagen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet bekämpften 98 Mitglieder von sieben freiwilligen Feuerwehren den Brand, konnten aber die Schafe trotz aller Bemühungen nicht mehr in Sicherheit bringen, teilte NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger mit. Es gelang, weitere direkt angrenzende Stallgebäude und das Wohnhaus der Familie vor einem Übergreifen der Flammen zu bewahren. Bis 7.30 Uhr mussten dann wiederholt noch aufflackernde Glutnester gelöscht werden.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen