Gutachter widerlegt Polizei-Prügelopfer

Prozess

Gutachter widerlegt Polizei-Prügelopfer

"Es gab keine Spuren von Faustschlägen.“ Freitag widerlegte ein Gerichtssachverständiger für Kampfsport die Version des Lehrers Mike Brennan, er wäre nach einer Verwechslung mit einem Drogendealer in der U-Bahn von einem Polizisten zuerst zu Boden geworfen und dann mehrmals heftig ins Gesicht geschlagen worden. "Der Beamte ist ein durchtrainierter Boxer. Hätte er hingelangt, hätte es tiefe Cuts und starke Schwellungen gegeben“, so Gutachter Franz Triendl.

Brüche
Gerichtsmediziner Wolfgang Denk befand die Brüche kleiner knöcherner Fortsetze der Wirbelsäule bei Brennan als "leichte Verletzungen“, die schnell abheilen. Der wegen Körperverletzung angeklagte Polizist bekannte sich "nicht schuldig“. Er habe Brennan verwechselt und "einen menschlichen Fehler“ begangen. Vertagt auf Jänner.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen